Logo.JPG

Montag

9.15 - 13.15 Uhr

Freitag

13.30 - 17.30 Uhr

(Jahr 2021/2022 Mischung mit Naturkids)

Spielgruppenzeit inkl. Weg zum Plätzli und zurück

ab ca. 2.5 Jahren bis zum Kindergarteneintritt

in Bönigen bei Interlaken

Maximal 12 Kinder pro Gruppe

2 - 3 Leiterinnen

  • CHF 40.- / Tag oder im Jahr 12x ca. CHF 125.-

  • Zwei halbtage pro Woche oder zwei Kinder der selben Familie CHF 2.- Rabatt pro Kind und Tag

Naturspielgruppe Wunderfitz

Kinder sind wundrig und entdeckungsfreudig, kleine Wunderfitze. Sie lernen durch Spielen und Erleben mit allen Sinnen. Die Natur hat die idealen Voraussetzungen dafür! Mit der Naturspielgruppe möchten wir den kleinen Wunderfitzen eine ganzheitliche Spielgruppe bieten. Zum einen den Wald mit seiner grossen Vielfalt und seinemganzen Zauber, zum anderen aber auch die Möglichkeit in die Welt der Tiere und der Natur einzutauchen. Viel Freispiel, wenige fixe Rituale, ergänzt mit tollen naturpädagogischen Angeboten die freiwillig genutzt werden dürfen, herzlich und einfühlsam begleitet von zwei erfahrenen Spielgruppenleiterinnen. Bei sehr kalten Temperaturen oder Sturm haben wir die Möglichkeit in einem warmen Innenraum den Halbtag verbringen zu dürfen, mit einem tollen kreativen Angebot und Freispiel.

 

Waldtag: Zwei Drittel unseres Spielgruppenjahres verbringen wir bei unserem schön eingerichteten Waldplatz mit Waldsofa, sicherer Feuerstelle, Hocker und Tische, Hängematte, Seilbrücken und Waldschaukel. Als kleine Wunderfitze den Hügel hinunterrollen, über Baumstämme balancieren, werkeln, Naturschätze finden, Vögel lauschen, Tiere und Pflanzen beobachten, Wetter und Jahreszeiten erleben, schmutzig werden, kochen auf dem Feuer, kreativ sein, singen, tanzen, Naturtheater erleben,...oder einfach sein und die Ruhe geniessen ohne Reizüberflutung.

 

Naturtag: Den anderen Drittel erleben wir als Naturtag. Erst sind wir unterwegs in der wunderschönen Natur mit zwei süssen Shetlandponies und ihren zwei Begleitern. Anschliessend verweilen wir in unserem kreativen Wunderfitzäland bei dem nebst dem freien Spiel mit Matschküche und co. auch die Ponies, Häslis, Meerschweinchen und Kätzlis gefüttert und gepflegt werden dürfen. Auch werden wir hier unser eigenes Gärtchen pflegen sowie die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling verfolgen können. Gelegentliche Besuche bei glücklichen Hühnern und Kühen, die ebenfalls gefüttert werden dürfen, lassen uns miterleben woher die Milch und die Eier kommen.

 

Jeder Spielgruppentag wird von einer pädagogisch wertvollen Geschichte begleitet.

Vorzüge Naturspielgruppe

  • Ablöseprozess wird auf sanfte Weise geübt (z.B. Für Kindergarten).

  • Soziales Verhalten der Natur, Tieren und Menschen gegenüber wird geübt. Mit Freunden spielen, teilen, fair streiten, sich wieder versöhnen, einander helfen, zuhören, warten, stopp sagen und darauf hören sind nur einige der wichtigen Eigenschaften die gelernt werden können.

  • Möglichkeit Zeit mit Ponies (auch reiten) und anderen Tieren zu verbringen und für sie zu sorgen.

  • Die natürliche Umgebung ermöglicht ein Erleben verschiedenster Düfte, Farben, Formen, Strukturen, Grössen, Gewichte usw.

  • Durch das unstrukturierte Spielmaterial, die natürlichen Spielmaterialien, werden Fantasie und Kreativität besonders angeregt, was für die gesamte Entwicklung des Kindes sehr wertvoll ist, zudem werden Grob-und Feinmotorik gefördert.

  • Die Naturpädagogischen Angebote ermöglichen ein begreifen mit allen Sinnen.

  • Mit dem richtigen Umgang der Sprache und zusätzlich mit Liedern und Verslis, werden die sprachlichen Fähigkeiten nebenbei gefördert.

  • Durch die Dauer des Spielgruppenhalbtages, haben wir genug Zeit uns dem Tempo der Kinder anzupassen und können uns ohne Zeitdruck auf diverse Situationen einlassen.

  • Die Selbsändigkeit wird gefördert, das Selbstbewusstsein gestärkt.

  • Diverse Studien konnten anhand von Bluttests belegen, dass durch den regelmässigen Aufenthalt in der Natur das Immunsystem gestärkt wird und die Ausschüttung des Stresshormons reduziert wird.

Was ist uns wichtig?

Uns ist eine gute Beziehung zu jedem einzelnen Kind aber auch zu den Eltern, sowie die Beziehung zwischen Mensch,Natur und Tier sehr wichtig. Dem Ablöseprozess zu Beginn des Waldspielgruppenjahres begegnen wir besonders feinfühlig und gestalten ihn individuell zusammen mit den Eltern. Vertraute Rituale und verlässliche Regeln schenken Kindern Kraft, Zuversicht und Vertrauen. Wir nehmen jedes Kind als eigene Persönlichkeit wahr, Gefühle werden ernst genommen und bestätigt. Die Leiterinnen unterstützen die Kinder in ihrem eigenen Tun, wenn nötig, soviel wie nötig, die Selbständigkeit wird gefördert, das Selbstbewusstsein gestärkt. Die Kinder werden ganzheitlich angeregt und gefördert, wobei alle Sinne zum Einsatz kommen. Das freie Spiel steht im Vordergrund, was besonders wertvoll ist. Der soziale Umgang wird so erlernt und Erlebtes verarbeitet. Auch freies werkeln gehört dazu, der selbstbestimmte Prozess ist uns wichtig, nicht das Endprodukt. Wir halten uns an den Orientierungsrahmen für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz.